Naja Marie Domsel

Schauspielerin und Sprecherin

 ZAV Berlin

 

Vita

2018 Anna, Adele u.a. in "Na dann, Gute Nacht!"

Live-Hörspiel nach Ödön von Horvath

Zuckerhut Theaterprodukt, Regie: Julia Kastner

 

2017 Spoonface in "Spoonface Steinberg" von Lee Hall

Daedalus Company, Regie: Regina Busch

 

2016 Dora und Dorph in "Airswimming" von Charlotte Jones

Theater Persephone, Regie: Reiner Müller

 

"Das Glück rast hinterher"

Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

2015 Absolut und Rosa in "Unschuld" von Dea Loher

Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

Genny in "Olgas Raum" von Dea Loher

Daedalus Company, Regie: Regina Busch

 

2014 "Tschernobyl" nach Swetlana Alexijewitsch

Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

2013 Prinzessin Isabella in "Die zertanzten Schuhe"

Theater für Niedersachsen, Regie: Gero Vierhuff

 

Gilgi in "GILGI. Eine von uns."

Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

2012 Andromache in "Atropa.Die Rache des Friedens"

Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

2011 Rosa in " ICH WERDE SEIN - Das Drama Rosa Luxemburg" 

 Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

Elli in "Kasimir und Karoline"

 Theater für Niedersachsen, Regie: Bettina Rehm

 

2010 diverse Rollen in "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" 

 Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

Anika in "Kaspar Häuser Meer"

Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt, Regie: Reinhard Hinzpeter

 

Marie in "Wie das Ende war" nach S.Beckett

HBC Berlin, Regie: Alicia Agustin

 

2009 Eli in "Das Gauklermärchen"

Freies Theater Bozen, Regie: Gabriele Langes

 

2008 Angelina in "Lofter oder das verlorene Gesicht"

eti Berlin, Regie: Friedo Solter

 

Seit 2008 Sprecherin von Features und Literaturzitaten am Hessischen Rundfunk und Deutschlandfunk. Lesungen unter anderem in der Stadtbibliothek Mainz, dem Stadtmuseum Groß-Gerau, Schloss Heusenstamm und dem Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Synchronsprecherin. Filmaufnahmen für mdr/stiftung warentest und diverse Kurzfilme.

geboren 1983 in Frankfurt am Main. 1992-2002 Geigenunterricht am Konservatorium. 2000 viermonatiger Auslandsaufenthalt in Großbritannien. 2003 Abitur in Frankfurt. Regiehospitanzen bei Enrico Lübbe und Reinhard Hinzpeter. 2004-2005 Studium der neueren deutschen Literatur, Geschichte und Osteuropastudien in Berlin. 2005-2008 Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut in Berlin. Dozenten: Prof. Friedo Solter, Claudia Oberleitner u.a. Gesang: Andreas Talarowski. Zusatzausbildung zur Synchronsprecherin bei Black Bird Music. Zusatzqualifikation: Zertifizierte Trauerrednerin (Zentrum für Trauerbegleitung und Lebenshilfe Dresden). Berufsbegleitende Studien: Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt Literatur an der FernUniversität in Hagen. Wohnort: Hildesheim. Wohnmöglichkeit: u.a. Frankfurt, Berlin, Trier